Einsatzgebiet des BARS®

BARS® ist ein System zur endoskopischen Behandlung von Gewichtszunahme oder Dumping-Syndrom nach einem Magenbypass.

Das BARS®

BARS® besteht aus einer Applikationskappe mit darauf vormontiertem Clip und Faden, Fadenholer und BARS® Handrad.
Die BARS® Applikationskappe wird auf die Spitze des Endoskops montiert, während die Applikationshilfen in Arbeitskanälen außen am Endoskop entlanggeführt werden. Durch Drehen des Handrads wird der Faden gespannt und so der Clip ausgelöst.
Während der Clipapplikation verhindert der in die Anastomose eingeführte Ballon einen vollständigen Lumenverschluss und definiert das verbleibende Lumen.

Das BARS® Set

Das BARS® wird als Prozedur-Set geliefert und besteht aus den folgenden Produkten

  • BARS® Applikationskappe mit montiertem Clip und Faden
  • Zwei zusätzliche Arbeitskanäle, die in die Kappe integriert sind
  • BARS® Anchor (1x Silver & 1x Black)
  • BARS® Handrad
  • Insertion balloon
  • Führungsdraht
  • Fadenholer
  • Space keeper balloon
Vor Kauf und Anwendung des BARS® ist die Teilnahme an einem Schulungskurs verpflichtend.

Maße und Spezifikationen

Kappenlänge 35,3 mm
Clipbreite = Kompressionsbreite [a] 12,4 mm
Min. Außendurchmesser [b] 19,5 mm
Max. Außendurchmesser [c] 21,2 mm
Innendurchmesser Kappe [d] 13,1 mm
Kompatibel Endoskopdurchmesser [e] 10,0–12,0 mm
Innerer BARS Arbeitskanal [A] 3,0 mm Arbeitskanaldurchmesser | Max. 2,8 mm Instrumentendurchmesser
Endoskop-Arbeitskanal [B] min. 3,7 mm
Äußerer BARS Arbeitskanal [C] 2,8 mm Arbeitskanaldurchmesser | 2,6 mm Instrumentendurchmesser
Führungsdraht 3700 mm Länge | 0,76 mm (0,03‘‘) Durchmesser

Gewebevorbereitung

Eine Vorbereitung des Zielgewebes durch EMR oder
Mukosa-Inzision bietet entscheidende Vorteile.

  • Ermöglicht einen besseren Halt der Anchor in der
    muskulären (submukosalen) Gewebeschicht.
  • Es entsteht eine frische Läsion, die eine Heilung fördern
    und somit die langfristigen Ergebnisse unterstützen
    kann.

Positionsermittlung

Die korrekte Positionierung der BARS® Anchor ist entscheidend für eine erfolgreiche Behandlung.

  1. Mit einer gedachten Mittellinie die Anastomose in zwei Hälften teilen.
    X = Austrittspunkt Endoskoparbeitskanal
  2. Die Anchor knapp unterhalb der Mittellinie platzieren.
    • = BARS® Anchor Black, • = BARS® Anchor Silver.
  3. Der Kalibrierballon (•) definiert das Restlumen im gegenüberliegenden Halbkreis.

2Quelle: Prof. A. Schmidt, Universitätsklinikum Freiburg, Deutschland


Beispiel 1*

Anvisieren der Applikationsstelle.

Einführen des Führungsdrahts in den äußeren BARS® Arbeitskanal und Vorlegen in der Anastomose.

Einführen der Anker in den Endoskop-Arbeitskanal und den inneren BARS® Arbeitskanal.

Überkreuztes Platzieren der Anker im vorbereiteten Zielgewebe.

Platzieren des Kalibrierballons in der Anastomose. Schrittweises Einziehen des Gewebes in die BARS® Applikationskappe, mit abwechselnden Zugbewegungen.

Sicherstellen, dass das Gewebe symmetrisch in der Kappe positioniert ist. Platzieren des BARS® Clips durch Drehen des Handrads.

Zurückziehen der Instrumente und Inspektion der Clip-Applikationsstelle.

1Quelle: Dr. med. M. Kandler, Städtisches Klinikum Dresden, Deutschland





Für dieses Produkt sind aktuell keine Medien vorhanden.